Die Alternative zum Wirtschaftspraktikum

Der Lock-Down, die Schließung der Schulen im Frühjahr und das digitale Lernen hat alle vor neue Herausforderungen gestellt. Seit einiger Zeit gibt es nun diverse Corona- und Hygienekonzepte für Präsenzveranstaltungen und es findet wieder geregelter Unterricht an den Schulen statt. Dennoch stehen nun viele Schulen vor einer neuen Herausforderung: auf Grund der derzeitigen Situation finden viele Schüler:innen keine Praktikumsplätze. Um Kontaktketten möglichst kurz zu halten und somit zum Schutz aller, lehnen viele Unternehmen die Anfragen von Schüler:innen derzeit ab.

Wir möchten hier unterstützen und ein alternatives Angebot schaffen. Wirtschaftspraktikum 2.0 ermöglicht es Schüler:innen, trotz fehlender Praktikumsplätze, praktische Erfahrungen zu sammeln und wirtschaftliches Know-How zu erwerben. Dafür haben wir ein Konzept erarbeitet und eine digitale Plattform, mit der Schüler:innen nach ihren individuellen Interessen unternehmerisches Handeln kennenlernen und selbst ausprobieren können.

Die Alternative zum Wirtschaftspraktikum

Der Lock-Down, die Schließung der Schulen im Frühjahr und das digitale Lernen hat alle vor neue Herausforderungen gestellt. Seit einiger Zeit gibt es nun diverse Corona- und Hygienekonzepte für Präsenzveranstaltungen und es findet wieder geregelter Unterricht an den Schulen statt. Dennoch stehen nun viele Schulen vor einer neuen Herausforderung: auf Grund der derzeitigen Situation finden viele Schüler:innen keine Praktikumsplätze. Um Kontaktketten möglichst kurz zu halten und somit zum Schutz aller, lehnen viele Unternehmen die Anfragen von Schüler:innen derzeit ab.

Wir möchten hier unterstützen und ein alternatives Angebot schaffen. Wirtschaftspraktikum 2.0 ermöglicht es Schüler:innen, trotz fehlender Praktikumsplätze, praktische Erfahrungen zu sammeln und wirtschaftliches Know-How zu erwerben. Dafür erarbeiten wir gerade ein Konzept und eine digitale Plattform, mit der Schüler:innen nach ihren individuellen Interessen unternehmerisches Handeln kennenlernen und selbst ausprobieren können.

 So Funktioniert’s 

Idee

Die Schüler:innen können individuell aus verschiedenen Schwerpunkt-themen wählen und haben so die Möglichkeit den Weg eines

+ Lebensmittelunternehmens
+ Medienunternehmens
+ Sozialunternehmens
+ Technikunternehmens
+ IT-Unternehmens

nachzuvollziehen und selbst zu gestalten. In Kleingruppen erarbeiten die Schüler:innen ein eigenes Konzept für ihr gewähltes Unternehmen.

Lernziele

Die Schüler:innen setzen sich dabei mit den inhaltlichen Besonderheiten ihres Themas auseinander, erwerben Know-How aus der unternehmerischen Praxis und Schlüpfen in die Rolle eines Entrepreneurs. So erlernen die Schüler:innen Methoden

+ der Ideenfindung
+ der Problemanalyse
+ des Projektmanagements
+ der Zielgruppenanalyse
+ des Prototypings
+ des (Produkt)Testings
+ zum Verfassen eines Business Plans

Gesamtpaket

Während des Prozesses stehen den einzelnen Teams dabei Unternehmen und Startups aus der Region als Ansprechpartner:innen zur Verfügung. Dies soll es den Schüler:innen ermöglichen einen Einblick in die Arbeit von Unternehmen zu erhalten und einen Praxisbezug herzustellen.

Als übergeordnete Aufgaben stehen während des zweiwöchigen Programms die Erarbeitung einer Unternehmenspräsentation (Pitch) und die Verfassung eines Business Plans im Fokus. Diese können auch als Bewertungsgrundlage dienen.

Teilnehmende Unternehmen

Diese Unternehmen stehen den Schüler:innen während ihres Wirtschaftspraktikum 2.0 zur Seite

Seid dabei

Du möchtest mit deinen Schüler:innen am
Wirtschaftspraktikum 2.0 teilnehmen oder hast
noch Fragen?
Schreib uns, wir melden uns bei dir!

Dein Unternehmen möchte Schüler:innen bei diesem Projekt unterstützen?
Wir freuen uns auf deine Nachricht!